Diese Webseite verwendet Cookies. Genauere Informationen dazu finden Sie unter Datenschutz. Mehr Lesen

Wohnprojekt Schwansee

Wohnprojekt Schwansee

Anfahrt

Wohnprojekt Schwansee
Deisenhofener Straße 22
81539 München

Einrichtungsleitung

Konstanze Grumbach-Matthiessen
Stefan Kühn (Stellvertretung)

Mo-So: 7.30-22.00 Uhr
Nachtrufbereitschaft:
22.00-7.30 Uhr

Wohnprojekt Schwansee

Wohnprojekt Schwansee mit angegliedertem Intensiv Betreutem Einzelwohnen

Überblick

Das Wohnprojekt Schwansee befindet sich in einem Neubau an der Ecke Deisenhofener-/Herzogstandstraße in Obergiesing und bietet Wohnraum für 14 Bewohner/innen. Unserem Wohnprojekt sind 15 ambulante Plätze Intensiv Betreutes Einzelwohnen angegliedert.

Ausstattung

Die Bewohner/innen leben auf den Etagen 2, 4 und 5 in geräumigen Einzelzimmern mit Vorraum, Nasszelle/WC und Balkon. Eine ansprechende Grundmöblierung wird von der Einrichtung vorgehalten. Auf Wunsch kann eine teilweise oder vollständige Eigenmöblierung ermöglicht werden. Die Einrichtung verfügt über einen Aufenthaltsraum mit TV/DVD, Hifi, Büchern und PC mit Internetzugang, eine Gemeinschaftsküche mit Dachterrasse und einen multifunktionalen Gruppenraum.

Konzept

Unserem Konzept liegt die Idee der Normalisierung und der individuellen ganzheitlichen Betreuung und Begleitung zugrunde. Das Projekt ist daher als ein weitestgehend unabhängiges Wohnen organisiert. Dem einzelnen psychisch kranken Menschen soll so viel Unterstützung wie nötig und gleichzeitig so viel Autonomie wie möglich gewährleistet werden. Im Mittelpunkt steht die Schaffung eines sicheren, möglichst angstfreien Rahmens, das Anbieten eines beschützten Lebensraumes, der Entwicklung grundsätzlich fördert, nicht aber als Ziel vorschreibt.

Ziel

Beispiele für mögliche Einzelziele sind die Aktivierung von Selbsthilfepotentialen und die Erweiterung der Kompetenzen durch das Training von sozialen, kommunikativen und lebenspraktischen Fähigkeiten. Bei einem Teil der Bewohner/-innen kann das Ziel sein, durch die Förderung in verschiedenen Lebensbereichen eine selbständige Lebensführung außerhalb der Einrichtung zu erreichen. Grundsätzlich wird der Wechsel aus der stationären in eine ambulante Betreuungsform angestrebt und bei der Hilfeplanung regelmäßig berücksichtigt.

Das Wohnprojekt Schwansee bietet chronisch psychisch kranken Menschen zeitlich unbefristet ein Zuhause an, in dem sie lebenspraktische und soziale Fertigkeiten (wieder-) erwerben und eine größtmögliche subjektive Lebenszufriedenheit für sich erreichen können.

Im Sinne des personenzentrierten Ansatzes orientieren wir uns flexibel am individuellen Unterstützungsbedarf und an den Bedürfnissen und Ressourcen jedes Einzelnen. Wir arbeiten im Bezugsbetreuersystem und bieten Betreuung und Begleitung unter anderem durch gemeinsame Gestaltung des Wohngruppenalltags, regelmäßige Einzelgespräche, tagesstrukturierende und freizeitpädagogische Maßnahmen an.

Zudem geben wir Unterstützung durch lebenspraktische Hilfen sowie bei der Krisenprävention und -intervention. Auch haben wir den Fokus auf der medizinischen Grundversorgung und Vollversorgung. Neben der individuellen Unterstützung bieten wir auch verschiedenste Gruppen- und Selbsthilfeangebote an. Gerne können Sie sich bei unseren Mitarbeitern/-innen darüber informieren.

Die Trainingsphase Neustart ist ein spezielles Angebot für Bewohner/-innen, die sich auf den Wechsel in eine weniger betreute Wohnform vorbereiten möchten. Unserem Wohnprojekt sind fünfzehn ambulante Plätze Intensiv Betreutes Einzelwohnen angegliedert.