Gemeinnützige GmbH des Projektevereins
Der Verein

Sie befinden sich hier:   » Über uns   » Verein   » Der Verein

 
 
Der Verein

Entstehungsgeschichte

Im Juli 1973 gründete eine Gruppe von mehreren Studenten der damaligen Höheren Fachschule für Jugend- und Sozialarbeit (heute staatliche Fachhochschule) den Verein Projekte für Jugend und Sozialarbeit e.V. Unter Ihnen war der damalige und heutige Vorstandsvorsitzende Jürgen Salzhuber.

Inspiriert von der Bundespsychiatrie-Enquete von 1975 wurden Konzepte entwickelt, die in München Vorstellungen von einer humanen, alternativen Psychiatrie verwirklichen sollten. Als Kernstück stand der Sozialpsychiatrische Dienst im Mittelpunkt der Überlegungen. Auch für den damaligen Kreisverwaltungsreferenten der Stadt München und heutigen Landtagsabgeordneten, Klaus Hahnzog, waren die geforderten Sozialpsychiatrischen Dienste innovative Strukturelemente für die Rekommunalisierung der Psychiatrie, das heisst die Kommune ist zuständig und verantwortlich für alle ihre Bürger, also auch für diejenigen, die den Belastungen und Widersprüchen ihres Lebensalltags nicht gewachsen sind.


Visionen

Der "Projekteverein" will Ideen und Visionen zur Verbesserung der Situation von psychisch kranken Menschen entwickeln und in die Praxis umsetzten. Er wird dort aktiv und mischt sich ein, wo psychisch kranke Menschen keine angemessene Hilfe für ein selbstbestimmtes Leben erhalten. Sein Ziel ist die Wiedereingliederung psychisch kranker oder psychisch behinderter Menschen in die Gesellschaft.


Heute

Im Januar 2006 wurde ein Grossteil der Einrichtungen des Projektevereins auf die gemeinnützige GmbH des Projektevereins übertragen. Dieser Schritt ermöglicht es dem Verein, seine sozialpolitischen Ziele intensiv zu verfolgen.

Der Projekteverein ist weiterhin Träger der therapeutischen Wohngemeinschaft Orleansstrasse in München und gemeinsam mit dem AWO Kreisverband München-Stadt e.V. ist er Gesellschafter der Gemeinnützigen GmbH des Projektevereins.

Darüber hinaus wirkt er aktiv an der Thomas-Wimmer-Stiftung mit. Er ist Eigentümer von Immobilien in München, Freilassing, Bad Reichenhall, Bayerisch Gmain, Ottobrunn und Starnberg.

Der Projekteverein ist beteiligt an:

- Anderwerk Gesellschaft für Neues Handeln in Bildung und Sozialarbeit mbH

- Gemeinnützige GmbH des Projektevereins

- Integrationsfachdienst München-Freising gGmbH (IFD)


Projekte

1985 hat er als einer der ersten Träger in Bayern Integrationsfirmen für psychisch kranke Menschen entwickelt und betrieben. Die Schreinerei Pronova mit 44 Arbeitsplätzen und die Druckerei PRINT mit 19 Arbeitsplätzen sind seit 1.1.2010 in den Perspektive GmbH München überführt worden.
1990 hat der Projekteverein den ersten Gerontopsychiatrischen Dienst in einer deutschen Grossstadt konzipiert und realisiert. Dieser Dienst wurde 1994 mit dem Schrader-Preis für vorbildliche Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis ausgezeichnet. Die Problematik von wohnungslosen psychisch kranken Menschen wurde 1995 ebenso aufgegriffen wie die fehlende Krisenversorgung rund um die Uhr.

Der Verein hat zusammen mit anderen Trägern, der Uni-Klinik und unter Beteiligung des Bezirkskrankenhauses Haar den Krisendienst Psychiatrie München ins Leben gerufen.

» Organigramm als PDF-Datei


Initiativen

1995 gehörte der Verein zu den Initiatoren einer Gesetzesinitiative für ein "Bayerisches Landesgesetz über die Hilfen für psychisch kranke Personen" (PsychKG).
Ziel eines Bayerischen Psychiatriegesetzes ist, den gemeindepsychiatrischen Hilfen absoluten Vorrang vor einer zwangsweisen Unterbringung einzuräumen, wie dies in den Psychiatriegesetzen vieler anderer Bundesländer wie z.B. Sachsen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen verankert wurde.

Leider liegt der Gesetzesentwurf, der 1995 in einer Expertenanhörung einhellig begrüsst wurde, immer noch in den Schubladen der Ministerien.


Vernetzung

Am 1.1.2004 tritt der Verein der AWO-M-Group bei, einem Zusammenschluss von unterschiedlichen Institutionen und Vereinen im Umfeld der Arbeiterwohlfahrt München. In Zeiten leerer öffentlicher Kassen und von Konkurrenzdruck in der Sozialwirtschaft gilt es, die gemeinsamen Ressourcen, die fachlichen Erfahrungen und das unternehmerische Wissen gemeinsam zu nutzen.



 
Über uns


Gesellschaft

Geschäftsstelle
Leitbild
Organigramme

Verein

Der Verein
Geschäftsstelle
Leitbild
Vorstand
Chronik
Beratungseinrichtungen


Sozialpsychiatrische Dienste

M-Perlach
M-West
M-Giesing
Planegg
München-Land-Süd
Berchtesgadener Land
Zentrum für soziale Projekte BGL in Freilassing

Gerontopsychiatrische Dienste

M-Ost
M-West
Landkreis Mühldorf


Soziotherapie

Betreuungsverein

Krisendienst Psychiatrie

Selbsthilfekontaktstelle BGL

Betreutes Wohnen


Betreutes Einzelwohnen

M-Perlach
M-West
M-Giesing
Planegg
München-Land-Süd
Berchtesgadener Land

Wohnprojekte

M-Plievierpark
M-Schwansee
BGL-Tiroler Hof
TÖL-Haus Buchenwinkel

Therapeutische Wohngemeinschaften

M-Orleansstrasse
M-Oskar-Maria-Graf-Ring
M-Seeriederstrasse
M-Schmaedelstrasse
Junge Erwachsene
Starnberg
Bayerisch Gmain

Wohnprojekte für psychisch kranke Obdachlose

M-Gravelottestrasse 12, Übergangseinrichtung

M-Gravelottestrasse 14,
Betreutes Einzelwohnen


M-Haidpark,
Betreutes Einzelwohnen


Betreutes Wohnen in Familien

Betreutes Wohnen in Familien
Tagesstruktur/Arbeit


Tagesstätten

M-Pasing
M-Perlach
Starnberg
Ottobrunn
Berchtesgadener Land

Arbeit

IFD - Berufsbegleitende Dienste

Publikationen


Jahresberichte

Fachartikel / wissenschaftliche Publikationen

Vorträge und Aktionen

Infomaterial und Broschüren

Flyer der Einrichtungen



Stellenangebote


Stellenangebote


Links


Krisenhilfe

Psychiatrie

Kooperations- partner



Netzwerk psychische Gesundheit

Integrierte Versorgung